Informationsdienst HOLZ

 
 

Holzwerkstoffe im Bauwesen, Teil 2 Ausbau

Informationsdienst HOLZ, EGH Bericht Entwicklungsgemeinschaft Holzbau der deutschen Gesellschaft für Holzforschung

31 Seiten, Fußboden-Unterböden aus Holzwerkstoffplatten 1.    Warum Holzwerkstoff-platten für Fußböden? 1.1    Die Großflächigkeit 1.2    Das Stehvermögen 1.3    Die Biegesteifigkeit 1.4    Die Richtungs- unabhängigkeit 1.5    Die Spannungsfreiheit 1.6    Die Wärme- und Schall- dämmung 1.7    Das Brandverhalten 1.8    Die Bearbeitbarkeit 2.    Normen, Empfehlungen und Bauvorschriften 3.    Anwendungsbereiche 3.1    „Normale" Böden 3.2    Spezialböden 3.3    Das Aufbringen von Fliesen 3.4    Abgrenzung der Verwen- dungsmöglichkeiten 4.    Planung und Vorbereitung 4.1    Wahl der Verlegeart 4.2    Wahl der Plattenart 4.3    Wahl der Plattendicke 4.4    Die Ermittlung der benötigter Plattenmenge 4.5    Klimatisieren 4.6  ...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

5,70 EUR

B00068498

 

Fachwerkbinder Berechnung Konstruktion

Informationsdienst HOLZ, EGH Bericht Entwicklungsgemeinschaft Holzbau der deutschen Gesellschaft für Holzforschung

15 Seiten, Inhalt    Seite 1. Forschung 3 2.    Erläuterung der Bemessungstabellen und Hilfstafeln 2.1 Einleitung 2.2 Belastungen    4 2.3 Schnittkräfte 2.4 Bemessung und Querschnittswerte 2.5 Stöße    5 2.6 Binder mit Brettquerschnitten 2.7 Durchbiegungen 2.8 Erläuterung der Hilfstafeln 3.    Berechnung eines Satteldach- binders    6 4.    Bemessungstabellen und Hilfstafeln    8 4.1 Tabellen 4.2 Hilfstafeln    14  

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

5,70 EUR

B00068499

 

Altbauerneuerung und Ausbau mit Holz

Informationsdienst HOLZ, EGH Bericht Entwicklungsgemeinschaft Holzbau der deutschen Gesellschaft für Holzforschung

23 Seiten, Inhalt    Seite Fenster und Fenstertüren aus Holz Rolläden und Fensterläden aus Holz Außenbekleidungen 5, 6 aus Holz Innenwandbekleidungen und Trennwände aus Holz Holzbalkendecken 10, 11 Deckenbekleidungen aus Holz Fußböden aus Holz 14, 15, 16 Holztüren    17 Treppen aus Holz 18 Bäder mit Holz    19 Dachausbau mit    20, 21 Holz Einbauten mit Holz 22 Holz ums Haus    23, 24 herum  

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

5,70 EUR

B00068500

 

verbände und Abstützungen Grundlagen und Regelnachweise

Informationsdienst HOLZ, EGH Bericht Entwicklungsgemeinschaft Holzbau der deutschen Gesellschaft für Holzforschung

Inhalt Seite 1. Einleitung    2 2. Einsatzbereich von Verbänden und Abstützungen    4 3. Wirkungsweise von Verbänden und Abstützungen    5 4. Nachweis der Bereiche zwischen den Abstützungen 4.1    Knicknachweis für Druckstäbe    7 4.2    Kippnachweis für Biegeträger    9     4.3    Nachweis bei kombinierter Beanspruchung    11 5. Einzelabstützungen von Druckstäben    12 6. Abstützung durch Verbände 6.1    von Druckgliedern    13 6.2    von Biegeträgern    15 7. Verformungen und Steifigkeiten 7.1    von Verbänden    17 7.1.1 als Vollwandträger    17 7.1.2 als Fachwerkträger    17 8. Hinweise für Beanspruchungen mit Bedingungen, die von den getroffenen Voraussetzungen abweichen 8.1    Beliebige Belastungen der Einzelträger    23 8.2 Durchla...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

5,70 EUR

B00068501

 

Konstruktionsbeispiele Berechnungsverfahren Teil 2

Informationsdienst HOLZ, EGH Bericht Entwicklungsgemeinschaft Holzbau der deutschen Gesellschaft für Holzforschung

Inhalt    Se Sparrenpfetten Sparrenpfetten für übliche Spannweiten Koppelpfette, Berechnungsbeispiel Sparrenpfetten für große Spannweiten Biegeträger Verdübelter Balken Satteldachträger mit veränderlicher Höhe Durchbrüche in Brettschichtträgern Stützen Pendelstütze, I-Querschnit Eingespannte Stützen, Fußpunkte Eingespannte Stütze, Berechnungsbeispiel Bockstütze Rahmen mit aufgelösten Stielen Konstruktionsbeispiele Zweigelenkrahmen, Berechnungsbeispiel Rahmenstiele Aussteifungsverbände Dachverbände. Konstruktionsbeispiele Giebelwindverband Anschlußpunkte für Dachverbände Vertikatverbände, Konstruktionsbeispiele Längswand — Verband Auflager- und Firstgelenke Fußgetenke für Rahmenbinder Fußgelenk, Berechnungsbeispiet Firstgelenke für Rahmenbinder  

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

5,70 EUR

B00068502

 

Bemessungshilfen Knoten Anschlüsse Teil 3

Informationsdienst HOLZ, EGH Bericht Entwicklungsgemeinschaft Holzbau der deutschen Gesellschaft für Holzforschung

1. Verbindungsmittel 1.1 Stabdübel und Paßbolzen2) 1.2 Bolzen3) 2. Fachwerkknoten 2.1 Eingeschlitzte Bleche mit Stabdübelnl) 2.2 Knotenbleche mit vorgebohrten Nägeln3) 3. Rahmenfußpunkte 3.1 Stahlschuh mit Ankerprofil') 4. Rahmenecken 4.1 Keilgezinkt')    • 4.2 Mit einem Stabdübelkreis2) 5. Firstgelenke 5.1 Stahlwalzprofill) 6. Stützenfuß, eingespannt 6.1 Einteitige Stütze mit Stahllaschen und Stahldübeln') 6.2 Zweiteilige Stütze mit IPE-Profil2) 6.3 Direkte Einspannung von Stützen aus Brettschichtholz3) 7. Stützenfuß, gelenkig 7.1 Einteilige Stütze mit Stahllaschen und Paßbolzen2) 8. Stützenkopf, Binderauflager 8.1 Einteilige Stütze mit Stahlgabellager3) 8.2 Zweiteilige Stützei) 8.3 Einteilige Stütze mit beidseitigen Holzlaschen3) 9. Gerbergelenke 9.1 Gerbergelenk mit innenliegendem Stege) 9.2 Gerbergelenk der Feuerwiderstandsklasse F30-B nach DIN 41022) 10. Verbandsknoten 10.1 Verbände mit Rundstahldiagonalen3) 11. Sonstige Anschlüsse üsse Teil 1 üsse Teil 2'  

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

5,70 EUR

B00068503

 

Bemessungshilfen Knoten Anschlüsse Teil 2

Informationsdienst HOLZ, EGH Bericht Entwicklungsgemeinschaft Holzbau der deutschen Gesellschaft für Holzforschung

In vorliegendem Heft wird der im INFORMATIONSDIENST HOLZ vom April 1983 erschienene EGH-Bericht über Bemessungshilfen, Knoten und Anschlüsse, Teil 1, ergänzt bzw. fortgesetzt. Es gelten daher auch hier im wesentlichen die bereits im Vorwort zu Teil 1 angeführten Bedingungen. Insbesondere wird nochmals darauf hingewiesen, daß die Arbeitshilfen in erster Linie den Entwurf von Holzkonstruktionen erleichtern sollen und daher zum Teil Vereinfachungen enthalten, die bei einer genaueren Untersuchung nicht immer die optimalste Lösung erfassen können. Es obliegt also nach wie vor dem verantwortlichen Statiker zu überprüfen, ob im Einzelfalle die Bemessungshilfen zu günstigen Lösungen führen und ob dabei alle erforderlichen und vorgeschriebenen technischen Regeln eingehalten werden. Dies gilt umsomehr, als der im August 1984 erschienene Neuentwurf zur DIN1052 für die endgültige FaSsung einige Änderungen und Neuerungen (auch positiver Art) erwarten läßt. Entsprechend der Ankündigung im Vorwort zu Teil 1 der vorliegenden Bemessungshilfen können die einzelnen Kapitel dieses Heftes nach Auftr...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

5,70 EUR

B00068504

 

Bemessungshilfen Knoten Anschlüsse Teil 1

Informationsdienst HOLZ, EGH Bericht Entwicklungsgemeinschaft Holzbau der deutschen Gesellschaft für Holzforschung

VORWORT Beim Entwurf, der statischen Berechnung und der konstruktiven Durcharbeitung von Ingenieurholzkonstruktionen werden in vielen Fällen die äußere Form, das statische System sowie die Abmessungen der Einzelquerschnitte von den Ausführungsmöglichkeiten der Auflagerpunkte, Anschlüsse und sonstigen Verbindungen wesentlich mitbestimmt. Mit der vorliegenden Informationsschrift und den dazu vorgesehenen Fortsetzungen wird beabsichtigt, sowohl dem Entwurfsbearbeiter als auch dem mit den besonderen Problemen des Holzbaus weniger vertrauten Statiker und Konstrukteur Arbeitshilfen an die Hand zu geben, mit denen er bei Tragwerken mit kleinen bis mittleren Spannweiten (I < = 30 m) häufig vorkommende Verbindungs- und Anschlußpunkte ohne größere lterationsrechnungen bemessen und die anschlußbedingten Querschnittsabmessungen festlegen kann. Aus dem entsprechend nebenstehender Gliederung geplanten Gesamtumfang wurden für das vorliegende Heft Detailpunkte ausgewählt, bei denen aufgrund der demnächst erscheinenden Neufassung der DIN 1052 keine einschneidenden Änderungen zu erwarten sind. Die einzelnen Kap...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

5,70 EUR

B00068505

 

Konstruktionsbeispiele Berechnungsverfahren Teil 5

Informationsdienst HOLZ, EGH Bericht Entwicklungsgemeinschaft Holzbau der deutschen Gesellschaft für Holzforschung

Inhalt    Seite    1 Queranschlüsse Ausbildung und Bemessung von    3 Queranschlüssen bei Brettschichtträgern oder bei Vollholzbalken Belastungsdiagramme für    4, 5 verschiedene Queranschlüsse Hirnholzdübelverbindungen Konstruktion und Berechnung    6 Anwendungsbeispiele    7 Eingeleimte Gewindestangen Berechnungsverfahren und    8, 9 Belastungstabellen Anwendungsbeispiel: Rechtwinklig    10 ausgektingter Träger Balkenschuhe mit bauaufsichtlicher Zulassung Bestimmungen    11 Bezeichnungen, Maße und    12, 13 zulässige Belastungen Anwendungsbeispiel mit    14, 15 Berechnung Balkenschuh-Verbindungen „F 30"    16 Fachwerkträger „F 30" aus Vollholz Bestimmungen, Konstruktionsregeln Anwendungsbeispiel    18, 19 Brettschichtträger mit veränderlicher Hohe Spannungskombination an den    20 geneigten Trägerrändern Berechnungsbeis...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

5,70 EUR

B00068506

 

Konstruktionsbeispiele Berechnungsverfahren Teil 4

Informationsdienst HOLZ, EGH Bericht Entwicklungsgemeinschaft Holzbau der deutschen Gesellschaft für Holzforschung

Inhalt Fachwerkkonstruktionen Grundsysteme für Fachwerkträger Knotenpunkte für Kantholzbinder Fachwerkträger F 30, Berechnung und Konstruktionsbeispiel Fachwerkträger mit großer Spannweite, Gelenkbolzen-Verbindung Fachwerkrahmen, Grundsysteme Fachwerkrahmen, Konstruktionsbeispiel Fachwerk-Sonderformen Kastenträger Bauarten, Anwendungen Geleimte Kastenträger Genagelte Kastenträger Detaillösungen bei Satteldachträgern Verstärkung dünnwandiger Ptattenstege Verdübelte Kastenträger, Kippsicherung ohne Verbände Sheddach-Konstruktionen Sheddächer mit senkrechten Lichtband Sheddächer mit geneigtem Lichtband Ausgeklinkte Träger Aufnehmbare Querkraft des unverstärkten Trägers Verstärkung mit Buchenfurnierplatten  

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

5,70 EUR

B00068507

 

Konstruktionsbeispiele Berechnungsverfahren Teil 3

Informationsdienst HOLZ, EGH Bericht Entwicklungsgemeinschaft Holzbau der deutschen Gesellschaft für Holzforschung

  Die Heftfolge der „Konstruktionsbeispiele, Berechnungsverfahren" wird mit aktuellen Themen aus dem Holzbau fortgesetzt. Neben herkömmllchen Konstruktionsarten wird im vorliegenden Teil 3 eine Reihe von eingeführten und bauaufsichtlich zugelassenen Sonderbauweisen vorgestellt. Die Beispiete können nicht vollständig sein. Die gekürzte Darstellung wird in der Reget durch Literaturhinweise ergänzt. Für statische Berechnungen werden Begriffe, Formetzeichen und Einheiten nach DIN 1080, Teit 1 und Teil 5 (Norm-Vorlage) verwendet. Inhalt Formelzeichen, Begriffe und Einheiten Auflagerpunkte Auflagerverstärkungen Auflagerung eines Satteldachträgers Unterspannte Träger Näherungsformeln für unterspannte Träger Berechnungsbeispiel Sonderbauweisen Dreieck-Streben-Bauart Lübbert-Streben-Bauart „Trigonit"-Holzleimbauträger „Wellsteg"-Holzleimbauträger Nagetverbindung System „Greim" Nagelptattenbauweisen —    Bestimmungen —    Berechnungsbeispiel Dachverbände, Dachscheiben Knickv...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

5,70 EUR

B00068508

 

Konstruktionsbeispiele Berechnungsverfahren Teil 1

Informationsdienst HOLZ, EGH Bericht Entwicklungsgemeinschaft Holzbau der deutschen Gesellschaft für Holzforschung

Vorwort, Literatur Querschnittswerte Kanthölzer Querschnittswerte Brettschichtträger Elastizitäts-, Schubmodutn Zulässige Spannungen Span-, Hartfaserplatten Zulässige Spannungen Bauholz, Furnierplatten Holzbalkendecke Berechnungsverfahren Einfeldsparren Berechnungsverfahren Auflager Brettschichtträger zweiteilige Holzstütze Auflager Brettschichtträger Stahlstütze Auflager Brettschichtträger Holzstütze Berechnungsverfahren Auflager Brettschichtträger Stahlbetonstütze Auflager Brettschichtträger Stahlbetonstütze mit T-Staht Auflager Brettschichtträger in Aussparung einer Stahlbetonstütze Auflager Brettschichtträger Stahlbetonstütze mit Stahlkonsole Berechnungsverfahren Auflager Brettschichtträger auf einer höher geführten Stahlbetonstütze Gerbergelenk Brettschichtträger Berechnungsverfahrer Gerbergelenk Brettschichtträger mit Stahtschuh Berechnungsverfahren Verbindung Haupt- Nebenträger Berechnungsverfahren Verbindung Haupt- Nebenträger mit Einfräßdübel Verbindung Haupt- Nebentr&a...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

5,70 EUR

B00068509

 

Brandverhalten von Holzkonstruktionen

Informationsdienst HOLZ, EGH Bericht Entwicklungsgemeinschaft Holzbau der deutschen Gesellschaft für Holzforschung

Vorbemerkung o. Prof. Dr.-Ing. K. Kordina Konstruktionsbeispiele für Wände, Decken und Schalungen aus Holz und Holzwerkstoffen mit bestimmter Feuerwiderstandsdauer     Regierungsrat Dipl.-Ing. C. Meyer-Ottens Holzträger unter Biege- und Feuerbeanspruchung     Dipl.-Ing. R. Dreyer Die Feuerwiderstandsfähigkeit von Stützen aus Vollholz und Brettschichtholz unter Druckbeanspruchung     Dipl.-Ing. J. Stanke Tafeln     Literaturverzeichnis      

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

5,70 EUR

B00068510

 

Bau Furnier Sperrholz aus Buche

Informationsdienst HOLZ, EGH Bericht Entwicklungsgemeinschaft Holzbau der deutschen Gesellschaft für Holzforschung

INHALT    Seit( EINLEITUNG ALLGEMEINES 1 Normen 2 Abmessungen 3 Kenn- und Bezeichnung 4 Lagerung PLATTENAUFBAU PLATTENEIGENSCHAFTEN 1 Physikalische Eigenschaften -    Rohdichte -    Feuchtegehalt -    Quellen/Schwinden 2 Elastomechanische Eigenschaften -    Beanspruchungsarten -    Mindestwerte der Elastizitätsmoduln -    Mindestwerte der Festigkeiten - Querdehnzahlen 3 Brandverhalten 4 Dauerhaftigkeit 5 Bearbeitbarkeit RECHENWERTE 1 Elastizitäts- und Schubmoduln 2 Zulässige Spannungen 3 Schwind- und Quellmaße 4 Kriechzahl 5 Berechnungsgewicht • VERBINDUNGEN 1 Mechanische Verbindungen -    Stabdübel- und Bolzenverbindungen -    Nagelverbindungen -    Klammerverbindungen -    Holzschraubenverbindungen 2 Leimverbindung -    Allgemeines -    Nagelpreßleimung -    Verleimung in Pressen BERECHNUNGSVERFAHREN KONSTRUKTIONSBEISPIELE    13 1 Vollwandtr&au...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

5,70 EUR

B00068511

 

Schalldämmende Holzbalkendecken

Informationsdienst HOLZ, EGH Bericht Entwicklungsgemeinschaft Holzbau der deutschen Gesellschaft für Holzforschung

Einleitung Über den schalltechnisch zweckmäßigen Aufbau von mehrschaligen Holzbalkendecken fehlten bisher quantitative Unterlagen. Im folgenden werden deshalb die zu beachtenden Einflußgrößen auf die Schalldämmung derartiger Decken anhand neuer Untersuchungsergebnisse besprochen. Die Untersuchungen haben ergeben, daß mit Holzbalkendecken bei geeignetem Aufbau ein sehr guter Schallschutz erreicht werden kann, der dem von guten Massivdecken in keiner Weise nachsteht. Mit nicht zu großem Aufwand ist es möglich, einen Trittschallschutz zu erreichen, bei dem Gehgeräusche praktisch nicht mehr durchzuhören sind.   BEGRIFFE UND ANFORDERUNGEN 1. Kennzeichnung Luftschallschutz Trittschallschutz 2. Anforderungen 2.1. Wohnungstrenndecken 2.2. Decken im Einfamilienhaus ABHÄNGIGKEITEN DER SCHALLDÄMMUNG • VON HOLZBALKENDECKEN 1. Allgemeines 2. Befestigung der Unterdecke 3. Material der Unterdecke 4. Hohlraum zwischen den Balken 5. Sichtbare Balken 6. Verbesserung mit Teppichböden 7. Verbesserung durch schwimmende Estriche 8. Holzspanplattenbeläge 9. Verbesserung du...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

5,70 EUR

B00068512

 
 
top