Lieferzeit:3-4 Tage

47,00 EUR

Art.Nr.: B00070089

exkl.Versandkosten

zurück

Zinner, Hedda (Verfasser)

Selbstbefragung / Hedda Zinner

  • Ausgabe: 1. Auflage
  • Umfang/Format: 215 Seiten ; 21 cm
  • Anmerkungen: Status nach VGG: vergriffen
  • Einbandart und Originalverkaufspreis: Gewebe : DM 13.00, M 9.50 3-371-00195-4 Gewebe : DM 13.00, M 9.50
  • Sachgebiet: Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft ; 63 Geschichte und Historische Hilfswissenschaften

Wir kamen — mein Mann Fritz Erpenbeck und ich — mit kaum beschreiblichen Illusionen ins Land Lenins, die in nicht geringem Maß durch wirklichkeitsferne Berichte genährt wurden, wie ich sie oft genug selbst geschrieben hatte; wir versuchten lange, uns vor dem Begreifen der Wahrheit zu retten. Die war, daß jedes Prozent des Wirtschaftswachstums durch Verzicht der Menschen auf den bescheidensten Wohlstand erkauft werden mußte — ja, mußte, denn Stärkung der Sowjetunion hieß Stärkung des Sozialismus, und die war unverzichtbar, sollte sich die Geschichte einen Schritt, den nächsten nur, vorwärts bewegen.
Wir begrüßten begeistert jeden sowjetischen Erfolg, wir befürworteten aus schwer errungener Einsicht revolutionäre Härten, wir begriffen nicht die gesetzlose Entartung in der Zeit des Personenkults, suchten nach seinem unbegreiflichen Gesetz. Als gute Freunde, Genossen verhaftet wurden, für deren Unschuld ich mich verbürgt hätte, brach für mich eine Welt zusammen, und doch blieb mir mein Weltbild. Und als ich wieder fähig war, die Umwelt wahrzunehmen, sah ich, die Geschichte entwickelte sich im ganzen nach diesem Bilde ... Ja, die Geschichte verlangt eine zuweilen unmenschliche Geduld von uns.
Das folgende ist kein Tagebuch. Für ein Tagebuch war nicht die Zeit, auch sind die Begebenheiten für mich nicht mehr auf den Tag angebbar. Ein Mosaik, aus Erinnerungen, Aufzeichnungen, Gedanken, Reflexionen zusammengesetzt. »Zehn Jahre Leben und Arbeit als emigrierte antifaschistische deutsche Schriftstellerin in der Sowjetunion werden hier Gegenstand der Erinnerungen. Im Unterschied zu früheren Erlebnistexten über diese Zeit, die vor allem die positiven Aspekte behandelten, ist dieser auf die >ganze Wahrheit< aus. Dabei geht es nicht um Korrektur oder bloße Ergänzung, sondern um ein gänzlich neues Bild dieses Jahrzehnts von 1935 bis 1945 in der Sowjetunion. >Selbstbefragung< ist kein Buch der guten Ratschläge, der historischen Besserwisserei, sondern eines, das an Hand der eigenen Lebensgeschichte die Möglichkeiten des einzelnen zum Begreifen großer Geschichtsverläufe und komplizierter gesellschaftlicher Perioden prüft.«
(Dr. Simone Barck)
 

gebundene Ausgabe,. Verlag: Berlin : Buchverl. Der Morgen.

gutes Exemplar, altersgemäß gebräunt, Gesamtzustand gut

noch mehr vom Autor? Bitte schön ...

Zinner, Hedda