Lieferzeit:3-4 Tage

89,70 EUR

Art.Nr.: B00063907

zurück

Klein, Almuth (Zusammenstellender), Krutisch, Petra (Zusammenstellender), Pall, Martina (Mitwirkender)Schindler, Thomas (Mitwirkender)

Schränke und Kommoden 1650-1800 im Germanischen Nationalmuseum : 2 Bände, Bestandskatalog / Almuth Klein und Petra Krutisch ; Germanisches Nationalmuseum

  • Umfang/Format: 28 cm
  • Einbandart und Originalverkaufspreis: Festeinband : EUR 98.00 (DE), EUR 100.70 (AT), sfr 129.00 (unverbindliche Preisempfehlung) 3-7757-4023-6
  • Sachgebiet: Grafik, angewandte Kunst ; 060 Organisationen, Museumswissenschaft

Möbel zählten bereits bei dessen Gründung zum Bestand des Germanischen Nationalmuseums. Zu Beginn konzentrierte man sich auf mittelalterliche Stücke – beziehungsweise was man damals dafür hielt. Schenkungen und Ankäufe von Schränken, Truhen, Tischen und anderem Mobiliar erweiterten den Bestand, doch erst als man begann, auch jüngere Objekte in die erstklassige Sammlung aufzunehmen, erhielt sie ihr heutiges Gesicht. Erstmals wird nun mit dieser Publikationsreihe ein umfassender Bestandskatalog in Angriff genommen: Der zweiteilige erste Band der Reihe widmet sich Schränken und Kommoden aus der Zeit von 1650 bis 1800, aus dem deutschsprachigen Raum beziehungsweise aus Nürnberg. Die Publikation erfasst sie aus kunsttechnologischer Sicht, ordnet sie kunsthistorisch ein und dokumentiert sie auf zahlreichen brillanten Fotografien. Fachautoren erläutern weitere interessante Spezialthemen wie verwendete Hölzer, verarbeitete Papiere, eingesetzte Werkzeuge oder historische Schlösser und Schlüssel. 

 

Schränke und Kommoden 1650-1800 im Germanischen Nationalmuseum Bestandskatalog I Teil 1
Schränke und Kommoden (ohne Nürnberg)
Die ersten Möbel brachte bereits der Museumsgründer Hans von und zu Aufseß vor mehr als 160 Jahren in die Sammlung des Germanischen Nationalmuseums ein_ Zu Beginn konzentrierte man sich auf mittelalterliche Stücke. Schenkungen und Ankäufe von Schränken, Truhen, Tischen und anderem Mobiliar erweiterten den Bestand_ Doch erst als man begann, auch jüngere Objekte in die erstklassige Sammlung aufzunehmen, erhielt sie ihr heutiges Gesicht.
Der vorliegende umfangreiche Bestandskatalog bildet den Auftakt einer Publikationsreihe mit dem Ziel, diese außerordentliche Sammlung vorzustellen. Der zweiteilige erste Band der Reihe widmet sich Schränken und Kommoden aus der Zeit von 1650 bis 1800 aus dem deutschsprachigen Raum beziehungsweise aus Nürnberg_ Der Katalog erfasst sie aus kunsttechnologischer Sicht, ordnet sie kunsthistorisch ein und dokumentiert sie auf zahlreichen brillanten Fotografien. Fachautoren erläutern weitere interessante Spezialthemen, wie verwendete Hölzer, verarbeitete Papiere, eingesetzte Werkzeuge oder historische Schlösser und Schlüssel.
Schränke und Kommoden 1650-1800 im Germanischen Nationalmuseum Bestandskatalog I Teil 2
Nürnberger Schränke und Kommoden
Die ersten Möbel brachte bereits der Museumsgründer Hans von und zu Aufseß vor mehr als 160 Jahren in die Sammlung des Germanischen Nationalmuseums ein. Zu Beginn konzentrierte man sich auf mittelalterliche Stücke. Schenkungen und Ankäufe von Schränken, Truhen, Tischen und anderem Mobiliar erweiterten den Bestand. Doch erst als man begann, auch jüngere Objekte in die erstklassige Sammlung aufzunehmen, erhielt sie ihr heutiges Gesicht.
Der vorliegende umfangreiche Bestandskatalog bildet den Auftakt einer Publikationsreihe mit dem Ziel, diese außerordentliche Sammlung vorzustellen. Der zweiteilige erste Band der Reihe widmet sich Schränken und Kommoden aus der Zeit von 1650 bis 1800 aus dem deutschsprachigen Raum beziehungsweise aus Nürnberg. Der Katalog erfasst sie aus kunsttechnologischer Sicht, ordnet sie kunsthistorisch ein und dokumentiert sie auf zahlreichen brillanten Fotografien. Fachautoren erläutern weitere interessante Spezialthemen, wie verwendete Hölzer, verarbeitete Papiere, eingesetzte Werkzeuge oder historische Schlösser und Schlüssel.

Die Bände wiegen über 2 Kilo und können nicht als Büchersendung versendet werden (8.90¤ innerhalb De. Verlag: Ostfildern : Hatje Cantz.

gutes Exemplar, ordentlich

noch mehr vom Autor? Bitte schön ...

Klein, Almuth; Krutisch, Petra; Pall, Martina; Schindler; Thomas

Wenn Sie den Autoren mögen, Kennen Sie schon die Autoren?

Böll, Heinrich; Dickens, Charles; Bulgakov, Michail A; Camus, Albert