Jahrgang 1998

 
 

1/1998

THEATER HEUTE, Zeitschrift

FOYER 1 Michael Skasa: EIN HOHER PREIS, ZEFIX HALLELUJA Der Bayerische Theaterpreis, ein Rätsel 2 AN UNSERE LESER KORTNER-PREIS 1997 6 Jürgen Flimm: LANGSAM, LANGSAM, WIR HABEN KEINE ZEIT. Laudatio auf die Kortner-Preisträger Christoph Marthaler und Anna Viebrock 9 Gerard Mortier: ENGEL & PIERROT 10 Michael Merschmeier: DER SCHLÄCHTER IST VEGETARIER «The Unanswered Question» in Basel AUFFÜHRUNGEN 14 Eckhard Franke: FIT FOR FUN IM WERTESTRUDEL - Botho Strauß' «Ithaka» und Ibsens «Peer Gynt» in Frankfurt 18 Franz Wille: KLÄNGE DER HEIMAT Frank Castorf debütiert als Operetten-Regisseur mit Johann Strauß' «Die Fledermaus» in Hamburg 21 Friedemann Krusche: DAS SCHEITERN DER KOMÖDIANTEN Tankred Dorsts «Was sollen wir tun» und Shakespeare/ Müllers «Hamlet(Maschine)» in Dresden 23 Rolf Michaelis: ZAHME WILDNIS Dorsts «Was sollen wir tun» in Bonn 24 Gerhard Preußer: DIE BUDGETIERUNG DER LIEBE Ostrovskijs «Tolles Geld» in Düsseldorf ESSAY 26 Richard Herzinger: WEM DAS SCHICKSAL SCHLÄ...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,20 EUR

B00029786

 

8/9 1998 die Kunst des Durchwurstelns

THEATER HEUTE, Zeitschrift

FOYER 1 Christoph Schlingensief / Carl Hegemann: HELFEN! HELFEN! HELFEN! Ein Brief an den CDU-Wirtschaftsrat DAS GESPRÄCH 4 ÜBER HAMBURG, DAS ZÄHLEN VON KAFFEEBOHNEN & DIE KUNST DES FORTWURSTELNS Warum Frank Baumbauer ab dem Jahr 2000 nicht mehr Intendant in Hamburg sein will AUFFÜHRUNGEN 12 Franz Wille: KANNIBALEN UND ANDERE MENSCHENFREUNDE Frank Castorf + 3x Nestroy = «Krähwinkelfreiheit» 18 Michael Merschmeier: CHANCE 2000? Die Schaubühne am Scheideweg -George Taboris Tanzabend «Der nackte Michelangelo» KULTURPOLITIK 20 MENSCHEN IM SANDWICH Ein Gespräch mit Kathinka Dittrich und Ute Canaris, den ehemaligen Kulturdezernentinnen von Köln und Bochum, über den Spagat zwischen Kunst und Politik FESTIVALS 26 Reinhardt Stumm: WER NICHT DABEI WAR, IST SELBER SCHULD! Ein Bericht über die Bonner Biennale '98 THEATERGESCHICHTE 38 Katja B. Zaich: OPERETTE AM RANDE DES GRABES Jüdische Kabarettisten und Unterhaltungskünstler in den besetzten Niederlanden zwischen 1940 und 1944 PORTRAIT 44 Martin Krumbholz: ASCHENPUTTELS METAMORPHOSE Die Schauspielerin Stephanie Eidt ...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,20 EUR

B00029787

 

12/1998 Alle Jahre Wieder

THEATER HEUTE, Zeitschrift

FOYER 1 HANDWERK DES LEBENS Leander Haußmann, Christoph Schlingensief, Werner Schroeter und Peter Zadek sprechen über ihren Beruf REPORT 4 Theresia Walser: DAS UNTAUGLICHE KIND Eine Reise durchs Wunderland der Weihnachtsmärchen DIE SAISON 10 Barbara Burckhardt: AUFBRUCH AUS DER BRUCHBUDE? Neue Inszenierungen von Andrea Breth, Thomas Ostermeier, Thomas Langhoff, Stefan Pucher und manchen anderen 17 Gerhard Preußer: GEDULD DER BEGRIFFE, UNGEDULD DER BILDER Labiche und Pinter am Bochumer Schauspielhaus 20 Jürgen Berger: BLESSUREN IN DER SCHWABENSEELE «Die Räuber» und Joe Ortons «Beute» in Stuttgart DAS GESPRÄCH 22 «DA MUSS DER JUDE DEN SCHADEN BEZAHLEN» Das Pogrom als Versicherungsfall - ein Treffen im Hause Göring AUFFÜHRUNGEN 28 Franz Wille: UNTER GEIERN Stefan Bachmann inszeniert in Basel «Magic Afternoon», Claus Peymann ignoriert in Wien Thomas Bernhards Testament 32 Michael Skasa: DEUTLICH UNSICHTBARE GLUTEN Am Münchner Residenztheater zeigt Roberto Ciulli »Dona Rosita bleibt ledig» SCHAUSPIELSCHULEN 34 Martin Krumbholz: HÄ...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,20 EUR

B00029790

 

4/1998 New York

THEATER HEUTE, Zeitschrift

FOYER 1 «DAS WIRD EINE GANZ FÜRCHTERLICH STRENGE ÜBUNG» Ein Gespräch mit Peter Stein über seine «Faust»-Pläne AUFFÜHRUNGEN 6 Franz Wille: DER TRAUM DER VERNUNFT GEBIERT LÜGEN Klaus Michael Grübers umstrittene «Iphigenie«-Inszenierung an der Berliner Schaubühne 9 UNGLÜCKSFALL? KUNSTHUBERNDES GEWERBE? SCHAUBÜHNEN-DÄMMERUNG? Grübers »<Iphigenie« im Spiegel der Kritiken von Peter Iden, Wolfgang Höbel, Roland Koberg, Petra Kohse, Sigrid Löffler, Gerhard Stadelmaier und C. Bernd Sucher 12 Reinhardt Stumm: XX/XX/XX/ /XX/XX/XX/ (X). Luc Bondy inszeniert Racines Jamben — «Phedre im Theatre de Vidy in Lausanne 15 Barbara Burckhardt: KNARREN, CLOWNS UND KARADZIC Frank Castorf versetzt in der Berliner Volksbühne Sartres «Die schmutzigen Hände« nach Serbien 18 Andres Müry: DAS KASINO ALS KLOAKE - Claus Peymann inszeniert Marlowes «Edward II.» an der Wiener Burg AUSLAND 20 Michael Merschmeier: IM REICH DES LÖWENKÖNIGS-Über die Renaissance des Broadways und des amerikanischen Musi...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,20 EUR

B00029791

 

1998, Glück und Gesellschaft

THEATER DER ZEIT, Sonderheft

I. FOYER     4 4 BILDER EINER SPIELZEIT THEATER GLÜCK fl 20 Theresia Walser: DAS GESICHT DER HANDLUNG 21 Thomas Hürlimann: VOGEL FRAGEZEICHEN II. DIE ZUKUNFT DES STADTTHEATERS    22 24 AUF DER SUCHE NACH DEM TROJANISCHEN PFERD Ein Gespräch mit Frank Castorf, Volker Hesse, Ulrich Khuon und Thomas Ostermeier THEATER GLÜCK  J 40 George Tabori: IN DIE FAUST GELACHT 41 Hermann Beil: HOCH ZU Ross III. DIE SCHAUSPIELER DES JAHRES    44 46 Michael Merschmeier: DAS DOPPELSPIEL VON HERR UND KNECHT Über Ignaz Kirchner und Gert Voss, das Schauspieler-Paar des Jahres 56 Christine Dössel: NATALI MIT «I»- UND DER SEELIG-MACHER Die Schauspielerin des Jahres, Natali Seelig 61 Robin Detje: DER KOMIKER IM HELDENFACH Ein Portrait von Matthias Matschke THEATERGLÜCK  i 64 Samuel Weiss: ZIELE NIE INS PUBLIKUM 65 Elisabeth Rath: NASCHMARKT 66 Elisabeth Schwarz: GLÜCK TANGENTIAL IV. WELCHES THEATER FÜR WELCHE GESELLSCHAFT 68 70 Franz Wille: MODELL MÜNCHHAUSEN ODER EIN FESTER GRIFF INS OFFENE Über die Inszenierung des Jahres und das St&uu...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

6,90 EUR

B00030197

 
 
top