Jahrgang 1999

 
 

11/1999, Die neuen Männertypen

Psychologie Heute

TITEL Der verkannte Mann    20 Aufbruchstimmung: Vom traditionellen zum neuen Main Ursula Nuber    22 Väter allein zu Haus Anja Krumpholz-Reichel    28 (INFORMATIONSFLUT „Lies mal schnell!" Frank Rosenbauer    32 GENERATIONEN Eine Minderheit namens „Jugend" Karl Otto Hondrich    38 PSYCHOPATHEN Der Stoff, aus dem Helden, Abenteurer und Kriminelle sind Jochen Paulus    46 _BILDUNG FÜR DIE ZUKUNFT Wie Kinder Umwelt- bewußtsein lernen: Erziehung zur Nachhaltigkeit Andreas Huber    60  

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,70 EUR

L00020048

 

9/1999, Freunde finden, wen sie wählen und warum

Psychologie Heute

TITEL Die Kunst, Fremde in Freunde zu verwandeln Anja Krumpholz-Reichel    20 KRIEG + TRAUMA „Das Ende des Krieges bedeutet nicht das Ende des Traumas" Ein Gespräch mit Fetsum Mehari und Radmila Harms    30 Unter Bomben, auf der Flucht Wolfgang Schmidbauer    36 DICHTUNG & WAHRHEIT Goethe und Freud — eine besondere Seelenverwandtschaft Klaus Brath    38 BILDUNG FÜR DIE ZUKUNFT Nicht das Leben, nur die Bildung bildet Hermann Giesecke    54 _KREATIVITÄT Das Geheimnis der Genies Thomas Saum-Aldehoff    60  

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,70 EUR

B00020050

 

12/1999, Bereit für die Zukunft, sechs Strategien die ihr Leben leichter machen

Psychologie Heute

TITEL  Sechs wirklich gute Vorsätze für das Jahr 2000 Heiko Ernst    20 OST-WEST „Der Wandel braucht eine Generation" Thomas Zimmermann    28 „Die Suche nach abgrenzender Identität schafft Solidarität" Interview mit Rainer K. Silbereisen    30 SPRACHE  Wenn „Es" aus uns spricht Gerhard Bliersbach    34 KINDHEIT UND PERSÖNLICHKEIT Wie das Gewebe der Seele geknüpft wird Gespräch mit dem Säuglingsforscher Daniel Stern    38 ZUKUNFTSVISIONEN'  „Im Jahr 2000 sind SPD und Grüne an der Macht" Leo Ensel    46 BILDUNG FÜR DIE ZUKUNFT „In der Bildung gilt: Je früher, desto besser" Gespräch mit dem Gehirnforscher Wolf Singer    60 TEST  Ein Gräuel mit Fräud Der ultimative Rechtschreibtest für Psychologen Rudolf Müller    68  

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,70 EUR

B00020051

 

2/1999, Das gute Leben

Psychologie Heute

Geld - reine Gefühlssache Lesen Sie den Börsenbericht in der Zeitung? Interessieren Sie sich für lukrative Geldanlagen? Oder ist der „schnöde Mammon" für Sie kein Thema? Wie Sie mit Geld umgehen, das ii hängt weniger von Ihrem Kontostand ab. Viel entscheidender sind zwei andere Faktoren: Ihre Eltern: Ihr Vorbild entscheidet, ob wir zu Sparern oder Verschwendern werden; Ihr Geschlecht: Noch immer haben Frauen ein gestörtes Verhältnis zu Mark und Pfennig.    32 Die Neue Mitte: Wer oder was ist das? Die Regierung Schröder verspricht einen neuen Gesellschaftsvertrag. Die „Neue Mitte" soll das Land modernisieren — politisch, wirtschaftlich und kulturell. Was aber ist die Neue Mitte? Eine politische Leerformel, wie viele Kritiker behaupten? Oder entwickelt sich tatsächlich eine gesellschaftliche Schicht, die Deutschland in eine neue Zukunft führen kann? TITEL Auf der Suche nach dem guten Leben Das Leben ist kurz. Mach was draus! Mihaly Csikszentmihalyi „Es gibt keine ewige Perfektion der Lammkeule" Ein Gespräch mit Gerhard Schulze GELD UN...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,70 EUR

B00022253

 

4/1999, Intelligenzen für morgen

Psychologie Heute

„Helfen stoppt den Streß” Menschen, die freiwillig und regelmäßig anderen helfen, sind in gewisser Weise Egoisten: Sie haben erfahren, daß es ihnen psychisch und körperlich besser geht, wenn sie sich für andere engagieren. Leider hat sich die heilende Kraft des Helfens noch nicht weit genug herumgesprochen, meint der amerikanische Experte Allan Luks. Er rührt heftig die Trommel für ehrenamtliche Tätigkeit und berichtet vom „Helper's High", dem gesundheitsfördernden Glücksgefühl der Helfer. 32 Wie gefährlich ist Gewalt in den Medien?      Diese Frage ist von den Medienwissenschaften längst beantwortet. In zahlreichen Studien wurde belegt, daß Gewaltdarstellungen im Fernsehen unter bestimmten Bedingungen negative ‚    Auswirkungen auf Heranwachsende haben können. Dennoch gibt es immer wieder „Verharmloser", die gefährliche Wirkungen von      Gewalt in Abrede stellen. Ein Gespräch mit den Psychologieprofessoren Helmut Lukesch und Herbert Selg über die schwierige Lage...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,70 EUR

B00022255

 

5/1999, So meistern sie jede Krise

Psychologie Heute

TITEL Das Konzept „Resilienz": So meistern Sie jede Krise Ursula Nuber FAMILIE Offene Adoption: „Ich möchte mein Kind wiedersehen!" Andreas Brüning „Adoptivkinder wissen genau, wo sie hingehören" Ein Gespräch mit Irmela Wiemann MIGRATION In der Fremde gestrandet Sannah Koch    34 „Ausländische Patienten fühlen sich in ihrem Leiden oft nicht ernst genommen" Ein Gespräch mit Eckhardt Koch    38 DossiER Erziehung: Sind die Eltern überflüssig? Howard Gardner FAMILIE Verwandte — die neuen Freunde? Anja Krumpholz-Reichel GEWALT „Einsperren bedeutet auch: Wir halten und beschützen dich" Ein Gespräch mit Hans-Peter Bauer Sind Eltern überflüssig? Sind wir als Eltern „austauschbar wie Fabrikarbeiter", wie die amerikanische Psychologin Judith Rich Harns in ihrem Bestseller The Nurture Assumption behauptet? Sind unsere Erziehungsanstrengungen allesamt für die Katz, weil Kinder nun einmal das Produkt ihrer Gene sind und sich ansonsten allenfalls von ihresgleichen, nicht aber...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,70 EUR

B00022256

 

6/1999, Wie sie den richtigen Weg finden

Psychologie Heute

Legasthenie: Der Kampf mit den Buchstaben Für Kinder, die Probleme mit dem Lesen und der Rechtschrei- bung haben, wird Schule schnell zum Alptraum. Die Eltern, häufig von Schuldgefühlen geplagt, setzen ihre Kinder durch falsche Maßnahmen oft noch zusätzlich unter Druck. 40 Prozent aller Legastheniker entwikeln  psychische Störungen. Gibt es sinnvolle Hilfen im Kampf mit den Buchstabenmonstern? 38 Risse in der Mediengesellschaft Bringen den Globus umspannende neue Medien wie das Internet eine Weltgesellschaft mündiger Bürger hervor, die sich auf dem Selbstbedienungsmarkt der Information frei und unzensiert bedienen? Oder machen sie uns zu dumpfen Kon- sumenten von Klatsch, Sex und Videos? Beides ist richtig. Die neue Medien- gesellschaft ist eine gespaltene. In ihr profitieren die Gebildeten und seelisch Ausgeglichenen — doch die • anderen stehen genauso hilflos im modernen Medienwald wie ein Analpha- bet in einer Bibliothek. 58 TITEL Spiritualität: Wege und Irrwege Christian Scharfetter Psychologie als Weltanschauung? Michael Utsch SELBSTTHERAPIE „Ich habe Angst vor m...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,70 EUR

B00022257

 
 
top