Bild der Wissenschaft

 
 

Die neue Hirnforschung, warum kaufen wir was wir kaufen

Bild der Wissenschaft 09/2005

 Ausgabe: 9/2005, Seite 18   -  Leben & Umwelt FISCH ODER FLEISCH? Ständig müssen wir kleinere und größere Entscheidungen treffen. Warum bloß tun wir, was wir tun?   weiter » Ausgabe: 9/2005, Seite 24   -  Leben & Umwelt DIE MARKE MACHT’S Moderne Gehirnscanner erlauben es, dem Gehirn beim Wünschen und Entscheiden zuzuschauen. Die Werbewirtschaft ist fasziniert: Sie hofft auf den gläsernen Konsumenten.  weiter » Ausgabe: 9/2005, Seite 30   -  Leben & Umwelt GEBEN WILL GELERNT SEIN Der Mensch ist lieber fair und anständig als egoistisch und berechnend. Allerdings muss er im Laufe seines Lebens erst allmählich lernen, dass Kooperation sich auszahlt.  weiter » Ausgabe: 9/2005, Seite 36   -  Leben & Umwelt SPRACHKURS FÜR GENE Die Gentechnik scheitert oft an Sprachproblemen, denn verschiedene Lebewesen benutzen unterschiedliche Dialekte für ihre Gene. Deutsche Forscher bieten einen Übersetzungsservice an.  weiter » Ausgabe: 9/2005, Seite 40   -...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009028

 

Jubiläumsausgabe

Bild der Wissenschaft 04/2006

Ausgabe: 4/2006, Seite 34   -  Leben & Umwelt TOTSCHLAG IM PARADIES Gewalttaten seien in Jäger-Sammler-Kulturen extrem selten, sagen bis heute etliche Ethnologen. Der Züricher Forscher Jürg Helbling hat genauer hingesehen und fand Überraschendes.  weiter » Ausgabe: 4/2006, Seite 40   -  Leben & Umwelt DER ANFANG ALLER KRIEGE An die Ressourcen eines bestimmten Fleckchens Erde gebunden zu sein, bescherte den Menschen die Geißel des Krieges – immer wieder angeheizt von eskalierender Rache.  weiter » Ausgabe: 4/2006, Seite 44   -  Leben & Umwelt DIE MÄR VOM WELTFRIEDEN Seit 1992 gab es weltweit immer weniger Kriege und Kriegstote, bezeugt der „Human Security Report“. Das klingt, als steuere die Menschheit in eine Epoche des friedlichen Miteinanders.  weiter » Ausgabe: 4/2006, Seite 48   -  Leben & Umwelt UNTER PANZERKNACKERN Kein Panzer ist fest genug, dass er nicht seinen Überwinder fände. Die harte Schale, in der ein großer Teil der Tierwelt auftritt, dient sowieso nur in zwe...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009029

 

Formeln für alles

Bild der Wissenschaft 03/2006

Ausgabe: 3/2006, Seite 23   -  Leben & Umwelt AFRIKANISCHE LÖSUNGEN Ohne Aids-Medikamente sind die Menschen auf dem Schwarzen Kontinent verloren. Doch Arzneimittel allein helfen nicht. Sie können sogar zum Problem werden.   weiter » Ausgabe: 3/2006, Seite 29   -  Leben & Umwelt WENN MUTTERMILCH ZUM RISIKO WIRD Diabetes bedroht Ungeborene nicht nur während der Schwangerschaft.  weiter » Ausgabe: 3/2006, Seite 30   -  Leben & Umwelt UND DIE ERDE IST EINE SCHEIBE! Kreationisten wollen die Schöpfungsgeschichte als Wissenschaft verkaufen. Allein, ihnen fehlt der Beweis.  weiter » Ausgabe: 3/2006, Seite 38   -  Erde & Weltall BEBEN, STÜRME, FLUTEN: RISKANTE REGIONEN Naturkatastrophen richten in Deutschland immer größere Schäden an. Hochwasser, Windbruch, sogar Erdbeben zerstören Milliarden-Werte. Forscher verschiedener Disziplinen haben sich zusammengetan, um ...  weiter » Ausgabe: 3/2006, Seite 46   -  Erde & Weltall EISMOND ALS STAUBQUELLE Ein Ring des ...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009032

 

Hit der Evolution, was Musik über den Menschen verrät

Bild der Wissenschaft 09/2007

   Ausgabe: 4/2007, Seite 22   -  Leben & Umwelt DEUTSCHLAND IN DER URZEIT Ein heißes Klima, Meere und Sümpfe prägten die Lebensräume Mitteleuropas während des Erdmittelalters.  weiter » Ausgabe: 4/2007, Seite 34   -  Leben & Umwelt DINOSAURIER: GEFIEDERTE SIEGERTYPEN Dinosaurier waren keine plumpen Verlierer der Evolution, sondern Gewinner mit außerordentlichen Fähigkeiten.  weiter » Ausgabe: 4/2007, Seite 43   -  Erde & Weltall GARCHING – DAS ZENTRUM DES UNIVERSUMS Nördlich von München befindet sich die größte astrophysikalische Forschungsanlage Europas. Manche Experten sind der Meinung, es sei auch die beste weltweit.  weiter » Ausgabe: 4/2007, Seite 52   -  Erde & Weltall EXTREMWETTER: ENTSETZEN AUF DER PISTE, ENTZÜCKEN AM BAU Der Klimawandel wird in Europa vermutlich zu mehr extremen Wetterlagen führen. Wissenschaftler rechnen mit häufigeren und längeren Hitzeperioden im Sommer sowie stärkeren Niederschlägen und mehr H ... ...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009035

 

Präzisionswunder Mensch

Bild der Wissenschaft 08/2007

Ausgabe: 8/2007, Seite 20   -  Leben & Umwelt ZUM WERFEN GEBOREN Nur ein einziges Wesen auf unserem Planeten beherrscht den einhändigen Präzisionswurf: Homo sapiens. Forscher fanden heraus, was den Menschen zum Top-Werfer macht.   weiter » Ausgabe: 8/2007, Seite 27   -  Leben & Umwelt DIE ERSTE MASCHINE DER MENSCHHEIT Einen leistungsfähigen Bogen zu bauen, ist ein Meisterstück an präziser Handwerkskunst. Der Mensch beherrscht es vermutlich schon seit 20 000 Jahren.   weiter » Ausgabe: 8/2007, Seite 33   -  Leben & Umwelt KREBS: NEUER STREIT UM DIE URSACHEN Bisher schien klar, was die Ursache von Krebs ist: eine Ansammlung von Mutationen. Jetzt kommen Zweifel auf. Ist vielmehr die Chromosomenzahl schuld?  weiter » Ausgabe: 8/2007, Seite 36   -  Leben & Umwelt EXPEDITION ZU DEN LETZTEN FLUSSDELFINEN Die UN haben 2007 zum Jahr des Delfins ausgerufen. Anlass für bdw-Autor Rainer Kellers, mit indischen Delfinforschern den Ganges zu befahren. Ist der „Susu“ noch zu retten?  weiter »...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009036

 

die 5 grössten Katastrophen aller Zeiten

Bild der Wissenschaft 08/2005

Ausgabe: 8/2005, Seite 0     -  Erde & Weltall DIE 5 GRÖßTEN KATASTROPHEN Der Untergang der Dinosaurier war nur eine der Gewaltattacken der Natur. Immer wieder während der letzten 500 Millionen Jahre stand das Leben auf der Erde kurz vor der Vernichtung.   weiter » Ausgabe: 8/2005, Seite 21   -  Leben & Umwelt DAS PRALLE LEBEN Der Name ist gewöhnungsbedürftig, die Inhalte sind überzeugend. Den Machern des Deutschen Hygiene-Museums in Dresden ist eine glanzvolle Neukomposition ihrer ständigen Ausstellung gelungen.   weiter » Ausgabe: 8/2005, Seite 32   -  Leben & Umwelt DAS ERBE DER A-BOMBE 60 Jahre ist der Abwurf der Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki her. Noch immer ist die Beobachtung der damals Überlebenden die wichtigste Datenbasis für den Strahlenschutz.   weiter » Ausgabe: 8/2005, Seite 49   -  Erde & Weltall LOTTERIE DES LEBENS Forscher ergründen das Erfolgsgeheimnis der Überlebenden nach den großen Katastrophen der Erdgeschichte. Häufig...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009037

 

Energie, wie geht es jetzt in Deutschland weiter

Bild der Wissenschaft 10/2005

Ausgabe: 10/2005, Seite 18   -  Leben & Umwelt FRAU CHAKRABORTYS GRÜNE KARTOFFELN Indien erobert einen weiteren Hightech-Bereich: die grüne Gentechnologie. Das Ziel der Forscher sind Kartoffeln und Bananen mit mehr Nährwert.   weiter » Ausgabe: 10/2005, Seite 27   -  Erde & Weltall KRANKE MACHENSCHAFTEN Eigentlich sollten alle Medikamente sorgfältig auf ihre Wirksamkeit und ihre Gefahren getestet sein. In der Realität kennen die Pharmafirmen aber allerhand Tricks, um unliebsame Ergebnisse aufzupo ...  weiter » Ausgabe: 10/2005, Seite 34   -  Leben & Umwelt SUPERMANS TRAUM Was bei Ratten längst Erfolg hat, kann bald auch Menschen helfen: Therapien gegen Querschnittslähmung stehen kurz vor dem Einsatz.   weiter » Ausgabe: 10/2005, Seite 40   -  Leben & Umwelt GEWALTMARSCH DURCH DIE EISWÜSTE Ein französisches Kamerateam hat die strapaziöse Wanderung der Kaiserpinguine in eindrucksvollen Bilder dokumentiert.  weiter » Ausgabe: 10/2005, Seite 42   -  Leben...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009040

 

Stephen Hawking korrigiert sein Modell vom Urknall

Bild der Wissenschaft 07/2008

Ausgabe: 7/2008, Seite 18   -  Leben & Umwelt REPARATUR AM PARADIES Umweltgruppen und Konzerne entdecken das artenreichste Ökosystem Südamerikas: den Küstenregenwald. Sie versuchen zu retten, was zu retten ist.  weiter » Ausgabe: 7/2008, Seite 22   -  Leben & Umwelt MEKKA DER MENSCHENFORSCHER Am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie dreht sich alles um den Menschen. Was ist er? Und vor allem: Wie ist er zu dem geworden, was er heute ist?  weiter » Ausgabe: 7/2008, Seite 38   -  Erde & Weltall GELÄHMT AUF HÖHENFLUG Trotz schwerster Behinderung glänzt Stephen Hawking seit Jahrzehnten mit Spitzenleistungen. Wie schafft er das – und warum hat er nicht längst den Nobelpreis bekommen?  weiter » Ausgabe: 7/2008, Seite 46   -  Erde & Weltall AUF NEWTONS SCHULTERN Geballte Intelligenz in Cambridge – der berühmteste Lehrstuhl der Welt.  weiter » Ausgabe: 7/2008, Seite 48   -  Erde & Weltall DIE KORREKTUR Eine neue Erklärung des Ur...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009041

 

Quarks der Stoff aus dem die Atome sind

Bild der Wissenschaft 05/2004

Ausgabe: 5/2004, Seite 8     -  Leben & Umwelt „DIE USA SIND NICHT MEHR ERSTE SAHNE“ US-Universitäten werden hoch gelobt, die deutschen dagegen seien nur Mittelmaß, heißt es. Wie unsinnig eine undifferenzierte Betrachtung der Forschungsszene hier im Land ist, dokumentiert bild der ...  weiter » Ausgabe: 5/2004, Seite 29   -  Leben & Umwelt FETTE FEHLSCHLÄGE Dicksein lässt sich mit Diäten kaum dauerhaft bekämpfen. Jetzt wissen die Forscher auch warum und fordern neue Präventionsprogramme.  weiter » Ausgabe: 5/2004, Seite 34   -  Leben & Umwelt SANFTER KAMPF Weltweit arbeiten Militärforscher an Waffen, die nicht töten sollen.   weiter » Ausgabe: 5/2004, Seite 41   -  Erde & Weltall ZWERGE IM STERNEN-ZOO Braune Zwerge gelten als Bindeglieder zwischen Sternen und Planeten. Obwohl sie wahrscheinlich genauso häufig sind wie Sterne, sind erst wenige Hundert bekannt. Doch die zeigen interessante Eigens ...  weiter » Ausgabe: 5/2004, Seite 48 &nb...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009043

 

Die Herren der Ringe und Monde

Bild der Wissenschaft 07/2004

 Ausgabe: 7/2004, Seite 20   -  Leben & Umwelt WER KALT AUFWÄCHST, BLEIBT DUMM Nicht nur „fiebrige Stellen“ im Bienenstock lassen sich jetzt durch Hightech-Methoden erklären. Sie haben auch ans Licht gebracht, dass die Nektarsammler vieles völlig anders machen, als bislang v ...  weiter » Ausgabe: 7/2004, Seite 34   -  Leben & Umwelt WIE GEFÄHRLICH IST MEIN KREBS? Brauche ich eine Chemotherapie? Ist meine Krebs-Erkrankung heilbar? Gen-Tests haben in Experimenten bereits Antworten auf solche quälenden Fragen gegeben.  weiter » Ausgabe: 7/2004, Seite 40   -  Leben & Umwelt WARTEN AUF DIE ERNTE Seit 40 Jahren existiert das Deutsche Krebsforschungszentrum in Heidelberg. Sein wissenschaftlicher Ertrag kann sich sehen lassen. Doch erst wenn das DKFZ ein starkes klinisches Standbein hat, wer ...  weiter » Ausgabe: 7/2004, Seite 46   -  Leben & Umwelt KARRIERE, KINDER, KREBSFORSCHUNG Ursula Klingmüller berichtet über ihre Erfahrungen als Forscherin in den USA – und über Widerstä...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009044

 

Einstein und die Quantenwelt

Bild der Wissenschaft 08/2004

Ausgabe: 8/2004, Seite 19   -  Leben & Umwelt ERERBTER LORBEER Wissenschaftler enthüllen die Geheimnisse der Muskelbildung. Doch was Kranken helfen sollte, droht eine neue Dimension des Dopings zu werden.  weiter » Ausgabe: 8/2004, Seite 25   -  Leben & Umwelt DIE OLYMPISCHE LÜGE „Teilnehmen ist wichtiger als Siegen.“ Das sagen Sportfunktionäre bei Festreden, das steht im Vorwort prächtiger Olympia-Bildbände. Und alle Beteiligten wissen: Es stimmt nicht. Gunter Gebauer erk ...  weiter » Ausgabe: 8/2004, Seite 29   -  Leben & Umwelt DIE PSYCHOTRICKS DER SIEGER Das Rezept erfolgreicher Sportler ist auf den ersten Blick paradox: Die Sieger messen dem Sport und dem Erfolg keine übermäßige Bedeutung bei.  weiter » Ausgabe: 8/2004, Seite 33   -  Leben & Umwelt GLÄNZENDER ERFOLG Zum ersten Mal ist es Ärzten gelungen, nach einer Transplantation die Abstoßungsreaktion im menschlichen Körper langfristig ohne Medikamente zu verhindern.  weiter » Ausgabe: 8/2004, ...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009045

 

Spuk in der Quantenwelt

Bild der Wissenschaft 09/2003

Ausgabe: 09 / 2003 Seite: 30 bis 31 Dr. Ulrich Fricke:  Koffeinfrei ist sinnlos Koffein gehört zu den Pflanzenstoffen der Alkaloide und kommt außer in den Bohnen des Kaffeestrauchs und des Kakaobaums auch in den Blättern des Teestrauchs oder in der Cola-Nuss vor. Ein Tasse Normal...   Ausgabe: 09 / 2003 Seite: 32 bis 41 Andrea Schuhmacher:  Atomklatsche gegen die Tsetse-Fliege Der Krieg soll in einer Baracke hinter dem Schrottplatz von Kaliti beginnen, dort wo die staubigen Straßen Addis Abebas in die grünen Hügeln Afrikas münden. Noch allerdings ist die Munition gekühlt: T...     Ausgabe: 09 / 2003 Seite: 44 bis 45 Wolfgang Hess:  Zurück zur Weltspitze Um die deutsche Universitätsausbildung global wieder nach vorn zu führen, sind Studiengebühren unerlässlich, sagt Prof. Wolfgang Herrmann. bild der wissenschaft: Soeben haben sechs Bundesl...     Ausgabe: 09 / 2003 Seite: 48 bis 57 Axel Tillemans:  Beamen in der Wiener Kanalisation Das Experiment erscheint wie eine Fusion aus den Filmen „Raumschiff Enterprise“ und...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009047

 

Wie die Hand den Menschen schuf

Bild der Wissenschaft 10/2003

Ausgabe: 10 / 2003 Seite: 24 bis 29 Andreas Wawrzinek:  Grips durch Greifen Mit der Hand verrichten wir unser Tagewerk, tauschen Zärtlichkeiten aus – und viele legen abends ihren Kopf auf sie. Die Hand ist ein so selbstverständlicher Teil unseres Lebens, dass ihre Bedeutung u...     Ausgabe: 10 / 2003 Seite: 30 bis 31 Karin Hollricher:  Fünf Finger sind genug „Mein Sohn wurde voriges Jahr mit einer Missbildung geboren. Er hat an jeder Hand sechs Finger. Woher kommt das? Ein Gendefekt?“, fragte Andrea ratlos in einem Forum für Kindermedizin auf den Internet...     Ausgabe: 10 / 2003 Seite: 32 bis 34 Kathryn Kortmann:  Geballte Botschaft Kriminalgericht Berlin-Moabit im November 1992. Der vormals mächtigste Mann der DDR, Erich Honecker, muss sich für die Toten an der innerdeutschen Grenze verantworten. Der greise Mann steht ganz allei...     Ausgabe: 10 / 2003 Seite: 36 bis 41 Ralf Butscher:  Der Kunst-Griff Es war ein Kampf auf Leben und Tod, den sich Luke Skywalker, der angehende Jedi-Ritter, und Darth Vader, sein schlimmster Feind, lie...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009048

 

Morgendämmerung in Amerika Azteken und Co Blut für die Götter

Bild der Wissenschaft 11/2003

Ausgabe: 11 / 2003 Seite: 22 bis 28 Ute Eberle:  Das Geheimnis der triefenden Nase Die Geschehnisse, die ein für alle Mal zeigten, dass Erkältungen eine abgefeimtere Sache waren, als die Ärzte vermutet hatten, begannen um 21 Uhr am Abend des 23. Mai 1931 in Longyearbyen. Das Dorf...     Ausgabe: 11 / 2003 Seite: 30 bis 31 Thomas Willke:  Hormon auf neuen Wegen „Als ich meinen ersten Forschungsantrag in Sachen Epo stellte, habe ich nur ein müdes Lächeln geerntet“, beschreibt Prof. Hannelore Ehrenreich den Start eines steinigen Forschungsweges ...  Ausgabe: 11 / 2003 Seite: 34 bis 41 Bernd Müller:  Vom Winde verweht Um Erwin Rommel ranken sich viele Heldengeschichten. Nur die vielfache britische Übermacht in Nordafrika sei Schuld gewesen, sagen Militärromantiker, dass der Generalfeldmarschall des Afrika-Korps die... usgabe: 11 / 2003 Seite: 42 bis 47 Klaus Jacob:  Im Schlund des Vulkans Wie ein Haudegen wirkt Eckhard Faber nicht gerade, wenn er in seinem kleinen Büro nüchtern von seiner Forschung am Vulkan erzählt. Der Mitarbeiter der Bunde...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009049

 

Deutschland in der Steinzeit

Bild der Wissenschaft 02/2004

Ausgabe: 02 / 2004 Seite: 100 bis 106 Ralf Butscher:  Kraftvolle Zwerge Was heute die Energie liefert 35 Zentimeter breit, 25 Zentimeter tief, 4 Zentimeter hoch und 2 bis 3 Kilogramm schwer – das dürften etwa die Maße vieler Geschenke gewesen sein, die beim W... Ausgabe: 02 / 2004 Seite: 96 bis 98 Susanne Donner:  Jetzt geht’s fix mit Mikromix „Am Anfang hatten wir ein Patent, eine Entwicklung. Aber niemand interessierte sich dafür“, erzählt Prof. Norbert Schwesinger mit einem Schmunzeln auf den Lippen. Heute kann er darüber lächeln, denn s... Ausgabe: 02 / 2004 Seite: 88 bis 93 Frank Grotelüschen:  Die Großforschung wird aufgemöbelt Von außen sieht die „Falcon“ noch ganz schmuck aus. Innen aber zeigt der kleine Jet deutliche Gebrauchsspuren: schmuddelbraune Vorhänge, rissige Ledersitze, abgewetzter Teppichflor. Seit 1976 kreuzt d... Ausgabe: 02 / 2004 Seite: 38 bis 39 Sylvia Pieplow:  Der Dreh mit der Netzhaut Bei Margot Reuss aus Bitterfeld fing es ganz langsam an: Alles, was sie sah, wurde unschärfer und gra...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009052

 
 
top