Lieferzeit:3-4 Tage

3,90 EUR

Art.Nr.:

exkl.Versandkosten

zurück

Stendhal

Armance oder einige Szenen aus einem Pariser Salon im Jahre 1827 [achtzehnhundertsiebenundzwanzig] / Stendhal. [Unserer Ausg. liegt d. Übers. von Lilian Bättig zugrunde]

  • Ausgabe: 3. Auflage
  • Umfang/Format: 241 Seiten ; 21 cm
  • Einbandart und Originalverkaufspreis: : M 6.80
  • Sachgebiet: Schöne Literatur

In „Armance", Stendhals erstem Roman, zeigt sich schon deutlich Stendhals Talent, die Liebe in all ihren Phasen und Schattierungen darzustellen. Er bemüht sich stets, die „Regungen des menschlichen Herzens" zu ergründen, dessen Geheimnisse ihn faszinieren und in dessen Mechanismus er einzudringen sucht. — Octave de Malivert, ein junger Adliger, ist des oberflächlichen Treibens in den Salons der Pariser Hocharistokratie überdrüssig. Er distanziert sich von seiner Klasse und führt ein zurückgezogenes Leben. Nur seiner Kusine, Armance de Zohiloff, vertraut er seine geheimsten Gedanken an. Sie ist für ihn der einzige Mensch mit wachen Sinnen und echtem Gefühl. Wie sich beide kennen- und schätzenlernen, wie in ihnen allmählich das Gefühl der Liebe aufkeimt, hat Stendhal mit psychologischer Meisterschaft geschildert. Einen Augenblick lang glaubt man, die Liebe dieses klugen Mädchens würde Octave helfen, die Fäden zu durchschneiden, die ihn an seine Klasse, eine „geschlagene Partei", wie er sie selbst nennt, binden. Doch er vermag
die Schranken der Gesellschaft nicht    •
zu durchbrechen. — Die tragische Geschichte dieser beiden Menschen gehört zu den klassischen Liebesromanen
des 19. Jahrhunderts.
 

gebundene Ausgabe,. Verlag: Berlin : Rütten und Loening.

sehr gutes Exemplar, ordentlich, Exlibris auf dem Vorsatzblatt

noch mehr vom Autor? Bitte schön ...

Stendhal