Lieferzeit:3-4 Tage

3,70 EUR

Art.Nr.: 9783373000914

exkl.Versandkosten

zurück

Engelmann, Bernt

Ein Lesebuch / Bernt Engelmann. Ausgew. von Horst Eichelbaum u. Klaus Ziermann. Mit e. Beitr. von Hermann Kant

  • Ausgabe: 1. Auflage
  • Umfang/Format: 367 Seiten : 1 Illustrationen ; 21 cm
  • Anmerkungen: Bibliogr. B. Engelmann Seiten 361 - 363
  • Einbandart und Originalverkaufspreis: Gewebe : M 13.803-373-00091-2 Gewebe : M 13.80
  • Sachgebiet: Politik ; 14 Soziologie, Gesellschaft ; 59 Belletristik

Bernt Engelmann wird in der ganzen Welt verlegt, seine Leser zählen schon längst nach Millionen, ist doch jedes seiner rund vierzig Bücher durchschnittlich in weit über 200 000 Exemplaren verbreitet worden.
Das Lesebuch bietet eine bunte Auswahl aus dem Werk dieses als «Sohn Preußens» in Bayern lebenden gebürtigen Berliners, der von sich selbst sagt, daß er «in Humboldtscher (und Bebelscher) Tradition» erzogen worden sei.
Da steht neben der Topographie des Millionärseldorados rund um den Tegernsee die «herzzerreißende Ballade von denselben Klößen», folgt auf die brillant beantwortete Frage, wer denn nun eigentlich Helmut Kohl oder Franz Josef Strauß sei, eine Hommage an Georg Büchner und Heinrich Heine, da wird (bei allem schuldigen Respekt) das Finanzgebaren des «Alten vom Sachsenwald» (Bismarck) sondiert und der «Puddingprinz» Oetker porträtiert, da werden die «Radikalen» Fichte und Einstein von Verfassungsschützern als für den Öffentlichen Dienst untauglich befunden und der ebenfalls wundersam wiedererweckte Tucholsky in «Tuchos Literaturvorschau» zu den Bestsellern der achtziger Jahre befragt.
 

gebundene Ausgabe,. Verlag: Berlin : Verlag der Nation.


gutes Exemplar, ordentlich, Einband leicht rissig

noch mehr vom Autor? Bitte schön ...

Engelmann, Bernt