Bild der Wissenschaft

 
 

Evolution 2009

Bild der Wissenschaft 01/2009

Ausgabe: 1/2009, Seite 20   -  Leben & Umwelt DEAR MISTER DARWIN! Der Vater der Evolutionstheorie war auch ohne Internet weltweit vernetzt – durch Briefe. Das Schreiben der bdw-Redaktion erreicht ihn an seinem 200. Geburtstag.  weiter » Ausgabe: 1/2009, Seite 25   -  Leben & Umwelt WIE SEX DIE EVOLUTION ANTREIBT Wenn er an das prächtige Gefieder des Argusfasans dachte, bekam Charles Darwin Albträume. Solcher Luxus in der Natur? Wozu? Die Lösung fand er in der „sexuellen Selektion“. Doch das ist noch nicht ...  weiter » Ausgabe: 1/2009, Seite 30   -  Leben & Umwelt WARUM WIR SO VERSCHIEDEN SIND Viele spannende Leserfragen zum Thema „Evolution“ haben die bdw-Redaktion nach dem Aufruf im Septemberheft erreicht. Die Experten waren stark gefordert.  weiter » Ausgabe: 1/2009, Seite 40   -  Erde & Weltall DIE SINFONIE DER ERDE Der gesamte Globus schwingt unentwegt. Neue Forschungsergebnisse deutscher Geophysiker machen das Phänomen noch mysteriöser.  weiter » Ausgabe: 1/2009, S...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009004

 

Raus aus der Energieklemme, Sonnenstrom aus der Sahara, Deutsche Forscher weisen den Weg

Bild der Wissenschaft 03/2009

Wenn Vogelschwärme über den Himmel ziehen, scheint es, als hätte eines der Tiere das Kommando. Doch in Wahrheit organisiert der Schwarm sich selbst.   weiter » Ausgabe: 3/2009, Seite 25   -  Leben & Umwelt LEBEN IM LABOR ERSCHAFFEN Ehrgeizige Biochemiker wie Craig Venter geben sich mit der Entschlüsselung des Lebens nicht zufrieden. Sie wollen selber Schöpfer sein.  weiter »  Ausgabe: 3/2009, Seite 38   -  Leben & Umwelt GEWALT GEGEN KINDER – IM RÖNTGENBILD DURCHSCHAUT Rund 10 000 Kinder werden jedes Jahr in Deutschland misshandelt. Der Kinderradiologe Markus Uhl aus Freiburg ist einer der wenigen Spezialisten, die Spuren von Gewalt an einem Kinderkörper entlarv ...  weiter » Ausgabe: 3/2009, Seite 44   -  Erde & Weltall NASSE UNTERWELT Der Eispanzer der Antarktis hat eine nasse Unterseite. Dort fließt Wasser in einem sich ständig wandelnden Netz aus Seen, Flüssen und Sümpfen. Forscher ergründen die Geheimnisse der subglazialen F ...  weiter » Ausgabe: 3/2009, Seite 53&nb...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009005

 

ZUKUNFT welchen Prognosen können wir trauen,

Bild der Wissenschaft 10/2008

Ausgabe: 10/2008, Seite 20   -  Leben & Umwelt DIE TRICKS DER SCHLAUEN RABEN Krähenvögel gehören zu den intelligentesten Tieren überhaupt. Durch pfiffige Experimente verstehen Verhaltensforscher die komplexen Gedanken dieser Vögel immer besser.  weiter » Ausgabe: 10/2008, Seite 30   -  Leben & Umwelt TEILCHENKANONE RETTET LEBEN In ganz Deutschland entstehen Zentren für Partikeltherapie – eine neue Art der Krebsbehandlung. Der apparative Aufwand ist gigantisch. Aber auch der Erfolg ist groß.  weiter » Ausgabe: 10/2008, Seite 39   -  Leben & Umwelt ERST BIER, DANN BROT Die Erfindung des Ackerbaus war der Anfang der Kultur. Doch wie kam der Mensch aufs schwer zu sammelnde Korn? Hier die verblüffende Antwort eines Biologie-Professors.  weiter » Ausgabe: 10/2008, Seite 42   -  Leben & Umwelt WER SICH IRRT, SOLL ZAHLEN! Josef H. Reichholf besitzt die Gabe, naturwissenschaftliche Forschung plakativ unter die Menschen zu bringen. Dabei legt er sich auch mit renommierten Kollegen an. Josef Helmut Rei...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009007

 

Ohne Pillen glücklich, Welche Psychotherapie wirklich hilft

Bild der Wissenschaft 09/2004

 Ausgabe: 9/2004, Seite 18   -  Leben & Umwelt DIE KUSCHEL-MOLEKÜLE Wenn wir uns verlieben, will unser Gehirn keinen klaren Gedanken mehr fassen. Dahinter steckt Chemie, die heimlich von uns Besitz ergriffen hat.   weiter » Ausgabe: 9/2004, Seite 24   -  Leben & Umwelt ONUR GÜNTÜRKÜN DAS GLÜCKSKIND Küssende Pärchen und die Geheimnisse menschlichen Denkens: Der Biopsychologe Onur Güntürkün hat ein Gespür für Themen, die Laien und Fachkollegen gleichermaßen begeistern.  weiter » Ausgabe: 9/2004, Seite 30   -  Leben & Umwelt HALLIGALLI ALLEIN GENÜGT NICHT Jahr der Technik, Jugendcamps, Schülerlabors – immer mehr Veranstaltungen versuchen Jugendlichen Forschung und Technik schmackhaft zu machen. Mit Erfolg?  weiter » Ausgabe: 9/2004, Seite 41   -  Erde & Weltall ALS DAS LEBEN DIE VIELFALT ERFAND Nach über drei Milliarden Jahren war die Zeit der Einzeller plötzlich vorbei. Jetzt beginnen Forscher, das Rätsel der „kambrischen Explos...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009008

 

Die 5 grössten Rätsel der Astronomie

Bild der Wissenschaft 06/2006

Ausgabe: 6/2006, Seite 18   -  Leben & Umwelt NACH HWANGS BETRUG: DIE GROßE INVENTUR Was können Stammzellen wirklich? Wie weit und wie sicher sind die Therapien mit den angeblichen Wunderzellen?  weiter » Ausgabe: 6/2006, Seite 25   -  Leben & Umwelt DIE DRAHTZIEHER DER GENE Die DNA bestimmt nicht alles. In jeder Körperzelle entscheidet eine übergeordnete Erbgut- Verwaltung, welche Gene arbeiten dürfen und welche nicht.   weiter » Ausgabe: 6/2006, Seite 30   -  Leben & Umwelt EINE VAGE OPTION Stammzellen aus der Nabelschnur haben bereits vielen Menschen das Leben gerettet. Aber lohnt es sich, die Zellen von Neugeborenen fürs spätere Leben einfrieren zu lassen?  weiter » Ausgabe: 6/2006, Seite 34   -  Leben & Umwelt WANN JOGGEN LEBENSGEFÄHRLICH IST Warum immer wieder Läufer bei einem Volksmarathon sterben.  weiter » Ausgabe: 6/2006, Seite 38   -  Erde & Weltall TRIUMPH UND NEUES KOPFZERBRECHEN Das goldene Zeitalter der Astronomie hat erst begonnen. D...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009009

 

Tutanchamun, der unterschätzte Pharao

Bild der Wissenschaft 11/2004

Ausgabe: 11/2004, Seite 18   -  Leben & Umwelt HERZINFARKT ENTSTEHT NICHT DURCH VERKALKUNG Neue Forschungen kippen die bisherige Lehrmeinung. Was das Herz zerstört, sind langfristige Entzündungen der Gefäßwände.  weiter » Ausgabe: 11/2004, Seite 24   -  Leben & Umwelt ZUCKENDE ZELLEN HERZTHERAPIE VON MORGEN Kölner Wissenschaftler berichten über die Forschung an einer neuen Infarkttherapie, um abgestorbenes Herzgewebe wieder zu beleben. Hoffnungsträger sind embryonale Stammzellen.  weiter » Ausgabe: 11/2004, Seite 32   -  Leben & Umwelt WÖLFE UNTER WASSER Wer das Verhalten von Tieren untersuchen will, muss ihnen nahe kommen. Eine neuseeländische Forscherin hat Killerwale furchtlos begleitet – und dabei Erstaunliches herausgefunden.  weiter » Ausgabe: 11/2004, Seite 41   -  Erde & Weltall TIEFE EINSICHTEN Durch den Erdmantel bahnt sich heißes Gestein einen Weg nach oben und frisst sich – wie unter Hawaii – als dünner Schlot bis zur Oberfläche. Jetzt ist es...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009011

 

Die 9 grossen Entdeckungen der modernen Physik

Bild der Wissenschaft 11/2008

 Ausgabe: 11/2008, Seite 19   -  Leben & Umwelt TOT, ABER UNSTERBLICH Fossilien aus der Frühzeit des Menschen sind selten und zerbrechlich. Leipziger Forscher machen sie jetzt als 3D-Modelle unvergänglich – im Computertomographen.   weiter » Ausgabe: 11/2008, Seite 28   -  Leben & Umwelt KLONKUH USCHI UND IHRE SCHMACKHAFTEN ERBEN Milch von der Klonkuh trinken? Schnitzel vom Klonschwein essen? Viele Deutsche würden abwinken. Doch deutsche Forscher bereiten dieser Entwicklung den Weg.  weiter » Ausgabe: 11/2008, Seite 39   -  Leben & Umwelt „VOLLKOMMEN ÜBERFLÜSSIG“ Die Ethikerin Eve-Marie Engels sieht keinen Nutzen im Klonen, der das Leid der Tiere rechtfertigen würde. Eve-Marie Engels ist Professorin für Ethik in den Biowissenschaften an der Eberhard-Karls- ...  weiter » Ausgabe: 11/2008, Seite 40   -  Leben & Umwelt MENSCHENMILCH – FRISCH VOM EUTER In China wird die Gentechnik bei Nutztieren viel mehr geschätzt als im Westen. Kuhmilch mit Menschen-Protein könn...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009012

 

Die verrücktesten Sterne

Bild der Wissenschaft 10/2007

Ausgabe: 10/2007, Seite 18   -  Leben & Umwelt MEHR SPASS FÜRS HIRN! Lernen macht Spaß – wenn es nicht gerade in der Schule stattfindet. So könnte man die deutsche Misere auf den Punkt bringen. Eine illustre Riege von Hirnforschern fordert nun, das hirngerechte Ler ...  weiter » Ausgabe: 10/2007, Seite 26   -  Leben & Umwelt „MIT 50 WEISS MAN EINFACH MEHR“ Anders als populäre TV-Shows gibt der Bochumer Wissenstest einen tiefen Einblick in das Wissensprofil von Kandidaten. Maßgeblich entwickelt vom Psychologen Dr. Rüdiger Hossiep kommt der Test jetzt ...  weiter » Ausgabe: 10/2007, Seite 30   -  Leben & Umwelt WIE SIE IHR UNBEWUSSTES NUTZEN Wissen ist nicht alles: Die Intuition arbeitet geschickt im Verborgenen – und hilft, komplizierte Probleme zu lösen, ohne dass man etwas davon merkt.  weiter » Ausgabe: 10/2007, Seite 35   -  Leben & Umwelt INVASION AUS DER WILDNIS Wildschweine, Füchse und Seeadler, ja sogar Glühwürmchen (rechts) finden neuerdings die Siedlunge...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009014

 

Universum Fussball

Bild der Wissenschaft 05/2006

Ausgabe: 5/2006, Seite 18   -  Leben & Umwelt KLUGE KÖPFE AUF DER KRIM Im „Jahr des Neandertalers“ 2006 wird immer noch heiß debattiert: Wie innovativ war diese lange verkannte Menschenart wirklich? Ein Forschungsprojekt auf der Krim lüftet den Schleier.  weiter » Ausgabe: 5/2006, Seite 22   -  Leben & Umwelt DER BERÜHMTESTE DEUTSCHE ...ist der Neandertaler, sagt Gerd-Christian Weniger. Er will im Feierjahr 2006 den verschwundenen Vetter des modernen Menschen wiederauferstehen lassen.  weiter » Ausgabe: 5/2006, Seite 26   -  Leben & Umwelt KEIN TIERMENSCH – EIN GENIE! In 150 Jahren avancierte der Neandertaler vom Höhlen-Dödel zum Naturtalent. Die Bücherlandschaft 2006 spiegelt diese Karriere wider.   weiter » Ausgabe: 5/2006, Seite 28   -  Leben & Umwelt RETTENDER TSUNAMI Die Mangrovenwälder der Tropen werden bislang rücksichtslos abgeholzt. Doch der verheerende Weihnachts-Tsunami hat viele Menschen aufgerüttelt.  weiter » Ausgabe: 5/2006, Seite 32&nbs...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009015

 

Mysteriöses Universum

Bild der Wissenschaft 08/2006

Ausgabe: 8/2006, Seite 18   -  Leben & Umwelt SEZIEREN MIT DER MAUS Berner Rechtsmediziner entdecken mit Tomographen und leistungsstarken Computern in den Leichen Ermordeter neue Indizien über Tat und Täter.   weiter » Ausgabe: 8/2006, Seite 23   -  Leben & Umwelt DIE NEUEN STARS DER WISSENSCHAFT Ausgabe: 8/2006, Seite 24   -  Leben & Umwelt HEILUNG AM RAND DES TODES Tollwut, Schlaganfall, Schädeltrauma – bei immer mehr Krankheiten setzen Ärzte auf ein heilendes künstliches Koma. Jetzt wagen sie sich auch an mysteriöse Schmerzerkrankungen.   weiter » Ausgabe: 8/2006, Seite 28   -  Leben & Umwelt DAS GEHEIMNIS DER FEHLENDEN MÄDCHEN Viren manipulieren das Geschlechterverhältnis der Menschheit.  weiter » Ausgabe: 8/2006, Seite 34   -  Erde & Weltall IST UNS DAS ALL AUF DEN LEIB GESCHNEIDERT? Ist das Universum, in dem wir leben, nur eines unter vielen – oder ein Designer-Produkt, womöglich von kosmischen Ingenieuren in einem Labor kreiert?  weiter ...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009016

 

Das Neue Bild der Kometen

Bild der Wissenschaft 12/2007

Ausgabe: 12/2007, Seite 20   -  Leben & Umwelt TROTZ TURBOZUCHT – GESCHMACKLICH EINE WUCHT! Obstzüchter entdecken alte Sorten neu, die besonders aromatisch und widerstandsfähig sind. Um aus deren Genom zu schöpfen, werden Samen und Äste in riesigen Gen-Banken tiefgefroren.   weiter » Ausgabe: 12/2007, Seite 30   -  Leben & Umwelt BRASILIEN KÄMPFT UM SEINEN KAUTSCHUK Ein winziger Pilz schädigt Kautschukplantagen in Brasilien. Forscher fahnden nach Abhilfe, denn die weltweite Gummiproduktion ist in Gefahr.  weiter » Ausgabe: 12/2007, Seite 38   -  Erde & Weltall DAS NEUE BILD DER KOMETEN Forscher haben zum ersten Mal Kometenstaub in ihren Labors unter die Lupe genommen. Mit überraschendem Erfolg: In den eisigen Himmelskörpern gibt es Mineralien, die bei großer Hitze entstanden sind.  weiter » Ausgabe: 12/2007, Seite 44   -  Erde & Weltall PER ANHALTER DURCHS SONNENSYSTEM Mikroben, die auf Meteoriten durchs All sausen, sind natürlich künstlerische Fantasie – ihre Spore...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009019

 

Was die Wissenschaft über Schönheit weiss

Bild der Wissenschaft 06/2008

 Ausgabe: 6/2008, Seite 18   -  Leben & Umwelt NEUE BIOLOGIE – GARTEN EDEN 2.0 Sie lassen Moleküle tanzen. Sie finden neue Muster im Code des Lebens. Sie simulieren die Evolution. Israelische Forscher bringen Schwung in die Wissenschaft vom Leben.  weiter » Ausgabe: 6/2008, Seite 24   -  Leben & Umwelt „WIR BEZAHLEN UNSERE STUDENTEN“ Exzellente Forschung in einem kleinen Land – dafür steht das Weizmann Institute of Science in Israel. Sein Präsident, der Physiker Daniel Zajfman, erklärt, warum. Prof. Daniel Zajfman wurde im Nov ...  weiter » Ausgabe: 6/2008, Seite 26   -  Leben & Umwelt ANAKONDA Sie ist die größte Schlange der Welt – und die geheimnisvollste. Nur wenige Forscher haben sich bisher in ihre Nähe gewagt. Jesus Rivas tritt ihr sogar barfuß entgegen.  weiter » Ausgabe: 6/2008, Seite 38   -  Leben & Umwelt DIE HEILER VON MALAWI In einem deutschen Entwicklungshilfe-Projekt arbeiten traditionelle Heiler und Schulmediziner zusammen – zum Wohl der Pat...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009020

 

Botschaft aus dem schwarzen Loch, warum Stephen Hawking seine Wetter verlor

Bild der Wissenschaft 12/2004

Ausgabe: 12/2004, Seite 20   -  Leben & Umwelt BOCK AUF FREUNDSCHAFT Seit kurzem wagen ein paar Wissenschaftler, von Freundschaften unter Tieren zu sprechen. Doch was ist das eigentlich?  weiter » Ausgabe: 12/2004, Seite 30   -  Leben & Umwelt FRAGWÜRDIGE ZUSATZSTOFFE Antioxidantien sollen den Körper angeblich vor gefährlichen Substanzen und damit vor Krebs und Herzinfarkt schützen. Doch in der Praxis versagten sie bislang kläglich oder bewirkten sogar das Gege ...  weiter » Ausgabe: 12/2004, Seite 36   -  Erde & Weltall IM SCHLUND DER RAUMZEIT Schwarze Löcher wuchsen schon im frühen Universum zu riesigen Schwerkraftfallen heran. Astrophysiker enträtseln eine wichtige Station der kosmischen Evolution.   weiter » Ausgabe: 12/2004, Seite 42   -  Erde & Weltall WARUM STEPHEN HAWKING SEINE WETTE VERLOR Neue Rechnungen des großen Physikers zeigen: Schwarze Löcher sind keine ewigen Fallen.  weiter » Ausgabe: 12/2004, Seite 52   -  Erde & Weltall 90 000 00...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009021

 

Hirnforschung, die Wurzeln des Bösen

Bild der Wissenschaft 03/2005

Ausgabe: 3/2005, Seite 19   -  Leben & Umwelt LICHTBLICK Für Blinde sind sie oft die letzte Hoffnung: die Augen von Toten. In eigens dafür angelegten Augenbanken werden die Sehorgane für ein zweites Leben vorbereitet.  weiter » Ausgabe: 3/2005, Seite 28   -  Leben & Umwelt GETÄUSCHTE ZUNGE Die Lebensmittelindustrie sucht fieberhaft nach Substanzen, die bitteren Geschmack unterdrücken können.   weiter » Ausgabe: 3/2005, Seite 35   -  Erde & Weltall TSUNAMI-GEFAHR AUCH FÜR EUROPA Ein Erdbeben hat die mörderische Flutwelle an Weihnachten ausgelöst. Forscher warnen: Auch Hangrutsche im Atlantik und sogar im Mittelmeer können solche Killerwellen lostreten.  weiter » Ausgabe: 3/2005, Seite 40   -  Erde & Weltall SCHWARZE SPIEGEL Die Welt der Schwarzen Löcher wird immer verrückter. Jetzt haben Physiker entdeckt, dass die unersättlichen Schwerkraftfallen auch Teilchen ausspucken können – und die perfektesten Spiegel der Wel ...  weiter » Ausgabe: 3/2005...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009022

 

Genies,

Bild der Wissenschaft 01/2005

Ausgabe: 1/2005, Seite 22   -  Leben & Umwelt TANZENDE GEDANKEN Forscher streiten: Entstehen neue Ideen im Gehirn durch Zufall, oder ist Kreati vität ein rein logischer Prozess, den bald auch Computer beherrschen können?  weiter » Ausgabe: 1/2005, Seite 28   -  Leben & Umwelt GENIAL DANEBEN Die moderne Hirnforschung bestätigt ein Vorurteil: Es gibt einen Zusammenhang zwischen Genie und „Wahnsinn“. Und: Von Autisten können wir viel über die Denkprozesse im ganz normalen Gehirn lernen.  weiter » Ausgabe: 1/2005, Seite 36   -  Leben & Umwelt DIE KLEINEN HELFER Viele Künstler puschen ihre Kreativität mit Drogen – und wie sieht es bei Wissenschaftlern aus?   weiter » Ausgabe: 1/2005, Seite 38   -  Leben & Umwelt BRAINSTORMING – EIN BELIEBTER FLOP In Büros werden täglich Arbeitsstunden verschwendet und gute Ideen nicht gedacht, weil man auf falsche Methoden setzt.  weiter » Ausgabe: 1/2005, Seite 42   -  Leben & Umwelt BÄRBEL BAURMA...

mehr ...

Lieferzeit: 3-4 Tage

4,50 EUR

B00009024

 
 
top